3… 2…1… GO VEGAN!

Die One-Day Challenge

Möchtest du die Basics für ein längeres, besseres, aktiveres Leben testen? Hast du Lust, die geschmackliche Vielfalt veganer Küche näher zu entdecken? Hast du die Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, Antibiotikazusätze und Wachstumshormone in vielen tierischen Lebensmitteln buchstäblich satt? Willst du deinem Körper einen wirksamen Kurzurlaub gönnen? Deinem Stoffwechsel einen Frischekick verpassen? Mach die Challenge und teste ein neues Wohlbefinden!

Ein Tag: dein Start! Der erste richtig vegane Tag mit genussvollen, leckeren Gerichten kann der Anfang einer neuen Lebensweise sein. Und wenn nicht: Die neuen kulinarischen Erfahrungen machen sicherlich Geschmack auf mehr. Und letzten Endes: Jede einzelne gute, vegane Mahlzeit ist es wert! Mit nur einem Tag pro Woche lässt sich schon viel erreichen.

Sich vegan zu ernähren ist nicht schwer. Damit der Anfang noch einfacher wird, haben wir Rezepte zusammengestellt, die in kurzer Zeit und mit einfachen Handgriffen zubereitet werden können. Dabei ist es gleich, ob du unsere Zusammenstellungen nimmst oder sie für dich neu kombinierst.
Und jetzt los: Freu dich auf einen abwechslungsreichen, geschmackvollen und gesunden Challenger-Tag!

TIPP: Melde dich bei der offiziellen Website www.veganforfit.de und bei Facebook unter www.facebook.com/groups/vegansforfit an. Dort bekommst du News aus dem veganen Netzwerk, hilfreiche Tipps und spannende Erfolgsberichte von Mitstreitern!





READY, VEGGIE, GO!

Die wichtigsten Regeln zur Challenge

Keine tierischen Produkte essen – auch nicht Milch, Eier, Käse, Sahne, Eis, Gummibärchen und Fisch.

Iss dich morgens und mittags richtig satt. Gerichte der Stufe 2 dürfen von morgens bis 16 Uhr genossen werden. Danach empfiehlt sich Stufe 1. Ab 19 Uhr sollte generell nichts mehr gegessen werden.

Ca. 1,5 l ungesüßten grünen Tee über den Tag verteilt trinken. Das euphorisiert und hemmt den Appetit. Sonst: 2-3 l stilles Mineralwasser pro Tag.

Keinen Industriezucker oder Rohrzucker essen. Dafür mit Alternativen süßen: Agavendicksaft, Apfeldicksaft und Stevia.

Mach den nächsten Biodealer ausfindig, um dort alles zu besorgen. Nur so schaffst du es, auf Substanzen zu verzichten, die im Essen nichts zu suchen haben.




KOSTENLOSER DOWNLOAD
DER E-BOOK-PREVIEW




Preview als PDF anschauen







DIE TESTREZEPTE

Zum Anschauen der Testrezepte bitte auf das jeweilige Bild klicken. Mehr Rezepte findest du in der kostenlosen Preview zum Buch ...